Archiv

der Kindergärten von St. Franziskus

Podcast aus den Kindergärten von St. Franziskus

Podcast zum Barbaratag (4. Dezember) KiTa Barbara

Podcast zum Hl. Martin (11.November) von der Kita Herz Jesu

Podcast Hl. Franziskus (4. Oktober) KiTa Barbara

Rückblicke aus den Kindergärten

Aschermittwoch in der Kita Liebfrauen

Die Kinder erlebten den Weg der Fastenzeit vom Ende der Karnevalszeit über mehrere Stationen.

Beginnend bei Aschermittwoch, über Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag bis hin um Osterfest, der Auferstehung Jesu.

Zur Darstellung dieses Weges waren uns farbige Tücher eine große Hilfe, die wir dann an den einzelnen Stationen mit den verschiedenen Symbolen ( Asche, Palmzweige, Brot,  ein Kreuz, die Gotteskerze)  auf den Weg legten.

Natürlich durfte da die Asche nicht fehlen. Ein kleines Feuer zeigte uns, dass getrockneter Buchs und Luftschlange sich in Asche verwandelte. Anschließend empfingen wir durch unseren Diakon Herrn Suttorp ein Aschekreuz mit gesegneter Asche auf unsere Stirn mit den Worten: „Geh mit Jesus auf den Weg nach Ostern“.

Auf dem Weg zur Krippe mit der KiTa Konrad 2021

Die Kinder des Kindergarten St. Konrad gestalteten gemeinsam den Weg von Maria und Josef nach Bethlehm.

Anhand von Legearbeiten wurde ihnen die Geschichte näher gebracht und verdeutlicht.

 

 

Die Advents- und Weihnachtszeit in der Kita Liebfrauen 2021

In den täglichen Morgenkreisen treffen sich die Kinder, um sich gemeinsam auf Weihnachten vorzubereiten. Jeden Tag eine Geschichte, Lieder und das tägliche öffnen des Adventkalenders sind liebgewonnene Rituale.

In unserem Adventkalender sind auch kleine Überraschungen versteckt.

Die Kinder bereiten sich auf die Jahresabschlussfeier vor und üben fleißig für ihre Eltern .

Die Igelkinder spielen die Geschichte vom kleinen Stern, der auch den Weg zur Krippe zeigen will, aber die ganzen Tiere, Esel, Schafe und Ochsen ziehen an ihm vorbei und sehen ihn nicht, aber die Christrose tröstet ihn und schickt ihn mit ihrem Duft zum Stall.

Dort übergibt er an Jesus den Duft und das Leuchten. ( Foto) Die Marienkäferkinder helfen dem Christkind bei den Vorbereitungen und bringen

Geschenke. Musik, Plätzchen, den Tannenbaum und den Schnee. ( Foto )

Im neuen Jahr kommen dann an unserem religiösen Tag ( Foto ) auch die Sternsinger zu Besuch ( Foto )

Sie sammeln für arme Mädchen und wir geben ihnen auch gerne etwas in ihre Sammelbüchse.

Dann singen wir noch ein Lied.

Adventsimpuls der KiTa Konrad

Ein kleiner Baumwollfaden

 

Bild 1:

Es war einmal ein kleiner Baumwollfaden, der hatte Angst, dass es nicht ausreicht, so, wie er war: "Für ein Schiffstau bin ich viel zu schwach", sagte er sich, "und für einen Pullover zu kurz. An andere anzuknüpfen, habe ich viel zu viele Hemmungen. Für eine Stickerei eigne ich mich auch nicht, dazu bin ich zu blass und farblos. Ja, wenn ich aus Lurex wäre, dann könnte ich eine Stola verzieren oder ein Kleid. Aber so?! Es reicht nicht! Was kann ich schon? Niemand braucht mich.

Niemand mag mich - und ich mich selbst am wenigsten."

So sprach der kleine Baumwollfaden, legte traurige Musik auf und fühlte sich ganz niedergeschlagen in seinem Selbstmitleid.

 

Bild 2:

Währenddessen läuft draußen in der kalten Nacht ein Klümpchen Wachs in der beängstigenden Dunkelheit verzweifelt umher. "Für eine dicke Weihnachtskerze bin ich viel zu klein" jammert es "und wärmen kann ich kleines Ding alleine auch niemanden. Um Schmuck für eine tolle große Kerze zu sein, bin ich zu langweilig. Ach was soll ich denn nur tun, so alleine in der Dunkelheit?"

Da kommt das kleine Klümpchen Wachs am Häuschen des Baumwollfadens vorbei! Und da es so sehr fror und seine Angst so riesig war, klopfte es schüchtern an die Türe.

 

Bild 3:

Eifrig sagte das Wachs: "Lass dich doch nicht so hängen, du Baumwollfaden. Ich hab' da so eine Idee: Wir beide tun uns zusammen. Für eine große Weihnachtskerze bist du zwar als Docht zu kurz und ich hab' dafür nicht genug Wachs, aber für ein Teelicht reicht es allemal.

 

Bild 4:

Es ist doch viel besser, ein kleines Licht anzuzünden, als immer nur über die Dunkelheit zu jammern!"

Ein kleines Lächeln huschte über das Gesicht des Baumwollfadens und er wurde plötzlich ganz glücklich. Er tat sich mit dem Klümpchen Wachs zusammen und sagte: "Nun hat mein Dasein doch einen Sinn."

 

Wer weiß, vielleicht gibt es in der Welt noch mehr kurze Baumwollfäden und kleine Wachsklümpchen, die sich zusammentun könnten, um in der Welt zu leuchten?!

 

Adventsimpuls der KiTa Herz Jesu

Die Kinder aus der KiTa Herz Jesu gestalten ein Fenster zum Thema Sternenflöckchen.

Nikolaus in der KiTa Herz Jesu

Die Kinder haben St. Nikolaus wie im vergangenen Jahr am Fenster willkommen geheißen.

Für den Nikolaus wurde das Gedicht“ Ein Weihnachtsduft liegt in der Luft“ und das traditionelle Nikolauslied gesungen.

Als Geschenk brachte der Nikolaus den Kindern Orangen und Schokolade.

St. Martin mit der KiTa Herz Jesu

Nach einem schönen Wortgottesdienst mit den Familien in der Herz- Jesu Kirche wartete  St. Martin auf einem prachtvollen Pferd auf die Kinder.

Begleitet durch die Feuerwehr zogen wir an den beleuchteten Fenstern der Anwohner durch die Hülser Straßen. Zum Ausklang gab es auf dem Außengelände der Kita warmen Kakao,  Würstchen und leckere Martinsbrezel.

Erntedank mit der KiTa Konrad

Die Kinder und die Erzieher des Kindergartens St. Konrad feierten gemeinsam mit den Familien und Frau Lenard einen Wortgottesdienst zu Erntedank. Die Maxi-Kinder spielten die Geschichte vom „Samenkorn zur Pflanze“ und gemeinsam dankten wir Gott für seine Schöpfung.

 

Erntedank mit der KiTa Barbara

Am Freitag, den 01.10.21 um 14.30 Uhr  feierten wir, die Kita St. Barbara, unseren Erntedankgottesdienst mit Stefanie Lenard auf dem Waldspielplatz. Bei herrlichem Sonnenschein konnten unsere Eltern mit ihren Kindern den Nachmittag genießen.  In dem Gottesdienst dankten die Kinder Gott für seine Gaben in Form von Fürbitten. Äpfel, Kartoffeln und Maiskolben verdeutlichten den Sinn des Festtages. Das Wunder des Wachsens und der Natur war ein wesentlicher Bestandteil der Predigt. Zum Abschied bekam jedes Kind einen Apfel.

 

Erntedank mit der KiTa Herz Jesu

Heute haben wir in der Kita das Erntedankfest mit einem Wortgottesdienst gefeiert. Frau Lenard hat uns dabei unterstützt. Das war der erste Gottesdienst für die Neuen Kinder der Einrichtung. Wir haben eine Geschichte gehört und Fürbitten gesprochen. „ Gottes Liebe ist so wunderbar“ und „Wo zwei oder drei“ wurde auch gesungen.

Die Kinder haben Früchte der Ernte mitgebracht, diese werden wir zum gemeinsamen Frühstück verzehren.

 

Erntedank in der KiTa Liebfrauen

Religiöser Tag vom 06.10. 2021 zum Erntedank

 

Heute haben wir die Geschichte von der Maus Frederick gehört, die mit ihren Freunden im Herbst Vorräte für die langen Wintermonate sammelt.

Dabei haben wir über die Gaben gesprochen, welche die Bauern auf den Feldern geerntet haben und von denen die Mäuse etwas in ihre Mausehöhle gebracht haben.

Die Kinder haben diese Vorräte zu Frederick und den anderen Mäusen auf das Tuch gelegt, so dass alle sehen konnten, wieviel sie gesammelt hatten.

Für diese Gaben haben wir mit Liedern und Gebeten gedankt.

Es war eine schöne Aktion, an der die Kinder sehr interessiert waren und bei der sie viel Spaß hatten.

Neues Kindergartenjahr in der KiTa Liebfrauen

Im August ist bei uns in der Kita Liebfrauen das neue Jahr mit neuen und auch alten Familien wieder gestartet.

Wir beschäftigen uns gerade mit „Schätzen“.

Man kann viele Schätze finden, in der Natur, zu Hause oder ganz woanders.

Für Jeden von uns ist etwas anderes ein Schatz. Für den Einen ist es ein besonderer Mensch, für den Anderen eine bestimmte Erinnerung oder ein einfacher Gegenstand.

In unserer Kita sind die Kinder mit ihren Familien die Schätze und sehr wertvoll für unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Dazu haben wir auch einen gemeinsamen Willkommensgottesdienst auf dem Spielplatz gefeiert, zu dem alle Familien eingeladen waren.

Das Thema „Schätze“ stand auch hier im Vordergrund. In einer Aktion durfte jede Familie einen aus Pappe gebastelten Schatz aussuchen und mit allen Namen der Familienmitglieder beschriften.

Dieser wurde dann zur Schatzkiste an die Fensterscheibe geklebt, als Zeichen der Zusammengehörigkeit in unserer Kita.

Wir freuen uns so viele wertvolle Schätze in unserer Kita zu haben.

Religiöse Woche in der KiTa Liebfrauen

Religiöse Woche in der Kita Liebfrauen

Alle Kinder im Alter von 3-6 Jahren treffen sich, um über Gott zu sprechen, zu philosophieren, Geschichten zu hören und kreativ zu sein.

1. Tag

Am 1. Tag ging es um den Himmel! Wo ist der Himmel, ist Gott im Himmel?

2. Tag

Thema: Warum kann man Gott nicht sehen?

Wir hörten die Geschichte einer Frau, die krank ist und Jesus bitten möchte ihr zu helfen. Viele Menschen sind da, sie hat Angst das sie Jesus nicht erreicht. Schließlich kann sie ihn vorsichtig von hinten berühren. Jesus dreht sich um. Er  hilft der Frau. „ Du hast so großes Vertrauen gehabt, du wirst gesund.“ Jesus hat gemerkt, wie die Frau ihn berührt hat. Wie ein Windhauch. , dass er immer da ist.

Es ist ein schönes Gefühl, zu wissen dass Gott da ist, auch wenn wir ihn nicht sehen können. Wie die Luft und der Windhauch, der immer da ist, wenn wir ihn nicht sehen können. Und so können wir auch Jesus begegnen, uns vorstellen

3. Tag

Die Kinder hören, erleben und gestalten die Geschichte von Jesus und seinen Jüngern im Boot auf dem See. Ein Sturm zieht auf. Sie geraten in Seenot. Jesus aber schläft. Die Jünger haben Angst, wecken Jesus. Er aber sagt: „ Ich bin bei euch. Ihr braucht euch nicht zu fürchten.“ Er spricht zum Sturm „ sei still“ Der Sturm legt sich und alle kommen sicher heim.

Die Kinder spielen die Geschichte und überlegen hinterher: „ Glauben wir dass Gott stark ist?“

Wenn wir vertrauen und Mut haben, z.B. zu erzählen was uns nicht gefällt, was uns schlimmes passiert ist, werden wir merken, dass uns eine schwere Last genommen ist und wir wieder fröhlich sein können. Gott hat uns den Mut gegeben mit der Erzieherin oder den Eltern zu sprechen , die uns dann helfen können.

Bewegungsreicher Gottesdienst in der Kita zum Thema Zachäus.

Mag Gott auch böse Menschen?

JA! Gott zeigt, wenn man aufeinander zu geht und verzeiht, kann alles wieder gut werden.

Habt Vertrauen darauf, dass Gott immer bei uns und um uns ist. Er gibt uns den Mut anderen zu verzeihen und den ersten Schritt zur Versöhnung zu gehen.

Dann wird alles gut.